Willkommen beim IKFB e.V.

 

Liebe Bullyfreunde,

langsam neigt sich das Jahr 2017 dem Ende, das Weihnachtsfest und der Jahreswechsel stehen vor der Tür.

Was für ein Jahr! Sie werden mir zustimmen, es ist ein sehr turbulentes Jahr für uns alle gewesen. Bestimmt wurde es durch die Wahl eines neuen Vorstandes mit mir als Präsidenten – der erste, der keinen Bully hat, eigentlich undenkbar …

Ich hatte mir auf die Fahnen geschrieben, Gräben zu schließen, zu vereinen und den Verein in eine mitgliederorientierte, transparente und moderne Bullywelt zu führen. Damit ich diese Ziele erreichen konnte, habe ich viele Gespräche geführt und viele Emails bekommen und beantwortet. Sehr viele davon waren positiver, einige waren negativer Natur und alle hatten den gleichen Grundtenor: In den letzten Jahren ist vom Vorstand sehr viel Vertrauen verspielt worden und es würde ein schwerer Weg sein, dieses Vertrauen wieder zu gewinnen.

Mein Verständnis war und ist, die Beteiligung von Ihnen, liebe Mitglieder, am Vereinsgeschehen und vor allem auch an den Vereinsentscheidungen zu stärken, Sie mit einzubeziehen, Ihren Verein wieder zu beleben. Dieser Prozess des Umbaus, weg von Entscheidungen der »Mächtigen« hin zu Entscheidungen, die WIR ALLE gemeinsam gefällt haben – ist ein langsamer und ein mühevoller. Und teilweise auch ein unbequemer.

Gerade vor dem Hintergrund des mangelnden Vertrauens, haben sich viele erst einmal zurückgehalten. Wollten sich erst einmal anschauen, was der NEUE so alles macht. Einige hatten die Geduld sich anzuschauen, was passiert, einige hatten diese Geduld nicht und haben den IKFB verlassen. Ich bedauere dies zutiefst, sind doch auch immer kritische Stimmen notwendig, Neuerungen zu erwirken, alte Fahrwasser zu verlassen. Es gehört für die kritische Auseinandersetzung aber auch dazu, dass man sich verbunden fühlt. Wenn diese gemeinsame Basis nicht mehr da ist, dann ist es besser sich zu trennen – im Sinne aller. Vor dem Hintergrund habe ich die Ziele nicht erreicht, Gräben zu schließen und zu vereinen. Friedlicher ist es geworden.

Transparenz konnte ich herstellen. Wir haben viele unserer Entscheidungen im Mitgliederbereich veröffentlicht, haben versucht zu begründen und zum Dialog eingeladen. Das Thema Transparenz ist damit auf einem guten Weg. Natürlich kann das noch besser werden, ich sehe aber, dass der Weg bei Ihnen ankommt. Wir wollen auch schneller und moderner informieren. Dies gelingt uns auch durch unseren neuen Facebook Auftritt, mit dem wir viele Bullyfreunde in der ganzen Welt erreichen. Mein Dank gilt hier Georgios und Helena, die mir bei der Betreuung unserer FB Seite helfen.

Dank Georgios haben wir auch von der Weltsiegerausstellung in Leipzig live berichten können, viele Bilder eingestellt und damit den Fokus auf den IKFB gelegt. WIR konnten gemeinsam diese Veranstaltung sehr professionell in vier Ausstellungsringen mit über 350 Hunden über die Bühne bekommen … perfekt! Das war ein absolutes Aushängeschild für den IKFB und mein Dank richtet sich hier an alle, die zu diesem großartigen Erfolg beigetragen haben. Ihr ward großartig!

Wer mich näher kennt, der weiß, dass Geduld nicht meine Stärke ist. Ich möchte viel bewegen in unserem Traditionsverein – für Sie als unsere Mitglieder des IKFB. Sie sind das Rückgrat dieses Vereines, der Bullyzucht. Sie haben einen Anspruch auf einen Verein, der Sie in Ihrem Hobby unterstützt, dem »Leben mit dem Bully« oder aber auch der »Zucht des Bullys«. Ich zähle auf Sie, wenn wir unseren Verein moderner machen wollen, wenn wir erneuern wollen – und ich zähle auch auf Sie, wenn Sie an Traditionen festhalten wollen und ab und zu mal den Finger heben, wenn Dinge sich zu schnell verändern. Machen Sie in Ihren Landesgruppen mit, damit wir wieder zusammenwachsen.

Zum Ende liegt mir nun sehr daran, mich bei allen für Ihre Unterstützung, Ihre Solidarität und Ihr Vertrauen in mich und in den gesamten neuen Vorstand zu bedanken – und ich danke an dieser Stelle auch allen Amtsträgern, die meine pragmatische, unkonventionelle Vereinsführung teilweise »ertragen« mussten, mich durch Ihre vorbildliche Arbeit aber auch stets ungemein unterstützt haben – denn inzwischen ist wohl allen klar, es geht hier nur um eins: um den Bully!

Ich wünsche Ihnen, Ihren Familien und vor allem Ihren Bullys ein fröhliches, gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Start in ein gesundes, erfolgreiches und friedvolles 2018.

Herzlichst

Ihr Axel Komorowski
Präsident des IKFB e.V.

  

 

 

Erfahren Sie dazu mehr

 

 

 
 

 

Herzlich willkommen auf der Internetseite des Internationalen Klubs für Französische Bulldoggen. Wir möchten Ihnen gerne den Klub und die Französische Bulldogge etwas näher bringen und wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen.

 

Nach dem Wortlaut unserer Satzung ist der Zweck die Reinzucht der Rasse. Demgemäß fördert der Verein alle Bestrebungen, die der Erfüllung dieses Zwecks dienen. Dabei ist die Grundlage die Erhaltung und Festigung dieses Rassehundes in seiner Rassereinheit, seinem Wesen, seiner Konstitution und seinem formvollendeten Erscheinungsbild.

Das ist mit sehr schönen Worten formuliert, was in Wirklichkeit nicht einfach war und ist.

Und dennoch ist es gelungen, mit viel Idealismus von aktiven Mitgliedern und Züchtern die Rasse und den Klub über 100 Jahre zu erhalten.

copyright is artwork by Phillip Stemp/UK

 

Heute besteht der Klub aus ca. 700 Mitgliedern und etwa 100 Züchtern. Beide Gruppen haben unterschiedliche Interessen. Mitglieder, die nur Halter sind, erwarten geselliges Beisammensein mit der Möglichkeit, viel über ihre Hunde erzählen zu können. Manche wollen ihre Hunde auch auf gut organisierten Ausstellungen zeigen.

Züchter erwarten vom IKFB einen reibungslosen Ablauf aller zuchtbegleitenden Maßnahmen. Dies bedeutet geschulte Zuchtwarte, Zuchtbestimmungen, Beratung, Ahnentafeln und vieles mehr.

Diese Arbeit wird nur von ehrenamtlichen und freiwilligen Mitgliedern geleistet. Sie opfern viel freie Zeit und auch Geld, weil sie die Französischen Bulldoggen lieben und dafür Sorge tragen wollen, dass es diese liebenswerte Rasse weiterhin gibt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  


 

 


English version

Hier geht es zur Welpenvermittlung des IKFB 

 
IKFB Klubschau 2017
:: hier geht es weiter ::

Kontakt Informationen

IKFB - Geschäftsstelle:
Gabriele van Hüth
Im Westerfeld 26
46459 Rees
Tel: +49 (0)28 51-96 53 34
E-Mail: geschaeftsstelle@ikfb.de
Zuchtbuchamt, Wurfveröffentlichungen + Deckrüden:
Dagmar Cansevin
Fasanengärten 16
71397 Leutenbach
Tel : +49 (0)71 95- 97 96 49
E-Mail: zuchtbuchamt@ikfb.de